Wie hieß der Film noch gleich?

2006_12_05_covenant.jpg

Ach ja!

The Covenant.

Und eins kann ich sagen, er ist wirklich schlecht!

Da ich ihn aber in der Sneak gesehen habe, hatte er trotzdem seinen Reiz.

Zusammenfassend kann man über den Film sagen, dass er geschickt Elemente aus Matrix, Charmed und Power Rangers mit Filmfremden Elementen wie Street Fighter und US5 verknüpft.

Dies macht er so geschickt, dass man die Handlung nicht bemerkt und sich nur fragt, wer den Scheiß fabriziert hat.

Ihr seht ich hatte Spaß! Und da ich euch daran Teil haben lassen will fasse ich nur für euch den Film mit schönen Bildern und netten Texten zusammen.

Einfach auf „more“ klicken und ihr erfahrt alles über US5 im Hexenland!

Und wer den Film wirklich noch sehen will, der lässt es! 😉

Wertung

½

2006_12_05_covenant1.jpg

Der Film beginnt mit einer dieser mega-geheimen Parties, wo alle ausgelassen feiern bis dann die Polizei kommt und die Party auflöst.

Da die Party eine Outdoor-Party war kommt es natürlich zu eine schönen Verfolgungsjagd, an deren Ende US5 US4 (die sind ja nur vier…), ihr Auto über die Klippe fliegen lassen und nach ner eleganten Runde hinter den Gesetzeshütern landen.

Die Party stellt uns alle Protagonisten vor.

Die coole 4er-Bande, die Freundin von einem der 4, die neue „Roomate“ und den neuen Schüler/Studenten von Salem.

Ja, ihr habt richtig gelesen, das ganze spielt in Salem.

2006_12_05_covenant2.jpg

Wer jetzt an Hexen denkt liegt goldrichtig, denn im 17 Jahrhundert gab es 5 Familien, die übernatürliche Kräfte besaßen bzw. immer der Erstgeborene Sohn.

4 der 5 schlossen ein Abkommen (Covenant), dass sie die Kräfte nicht/kaum benutzen wollen, nix böses damit tun und schon gar nicht gegeneinander usw.

Eine Familie wollte das nicht und verschwand, bis heute…

Nun gut, soviel zur allgemeinen Hintergrundgeschichte, wieder zurück zum Film.

Was machen wir nach einer tollen Party? Richtig duschen! Und in Teenie-Horror-Streifen natürlich umso länger. Natürlich ist das ganze zunächst total entspannt, wird dann aber gruselig…

2006_12_05_covenant3.jpg

2006_12_05_covenant4.jpg

Auf dem zweiten Foto kann man übrigens den Still-Fotographen im Spiegel sehen…

Nach dieser Grusel-Einlage geht es rasant im Film weiter. Alle gehen gemütlich in eine Bar im Ort und trinken Cola – sind ja alle noch unter 18 – und prügeln sich danach ein wenig.

2006_12_05_covenant5.jpg

Unterdessen wird ein toter Schüler in seinem Wagen gefunden und keiner weiß wer’s war.

Und dann hat die gute Sarah, die blonde, eine furchtbare Vision mit Spinnen und kurze Zeit später wird sie wahr! Ein Fluch! Hilfe! Wer mag das nur gewesen sein?!

Den entscheidenden Tipp bekommen wir beim Schwimm-Trainig der 17jährigen Boys…

2006_12_05_covenant6.jpg

Der neue kann auch den Trick, dass er seine Augen komplett schwarz machen kann, das untrügliche Zeichen für schwarze Magie!

Und nach ein paar Nachforschungen steht fest – Er ist der Böse!

Natürlich kommen sich unser Held und seine Auserwählte immer näher…

2006_12_05_covenant7.jpg

Wird das gut gehen? Die Freundin von einem der 4 Guten liegt liegt doch schon wegen dem Fluch im Krankenhaus, er wird bei der Rache-Aktion schwer verletzt und ein großer Showdown bahnt sich an.

Doch vorher erfahren wir noch einiges mehr und auch unser blonder Engel.

Der Gebrauch der Superkräfte ist nicht ganz ungefährlich! Er macht abhängig und beschleunigt die Alterung und man kann die Kräfte auf andere übertragen, stirbt dann aber.

So lernen wir den Vater unseres Helden kennen, 44 Jahre alt und die Gesundheit eines 100jährigen…

Die Übertragung der Kräfte ist auch was der neue begehrt, hat er doch schon die Kräfte seines Papas geraubt! Interessant wird die Übertragung natürlich nur durch den Umstand, dass man mit 18, quasi nach der Probezeit, die mit 13 beginnt noch mal Highlander-like Kräfte dazubekommt!

Und nun ratet mal wer bald Geburtstag hat?!

Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen droht der Böse alle Menschen, die unser Held liebt zu töten und lädt ihn zu einem Solo-Treffen ein.

Ein toller Kampf beginnt und oh wunder, die Herzdame wurde entführt und ruht nun in der alten Scheune, verflucht und bekommt nix von dem tollen Kampf mit.

2006_12_05_covenant8.jpg

Es geht hoch her in bester Matrix und Street Fighter Manier wird im Regen gekämpft und der Disco-Tanzball fliegt nur so durch die Luft und als unser Held fast geschlagen ist errettet ihn der PowerUp seines Vaters, der ihn per Funkstrom seine Kräfte überträgt!

2006_12_05_covenant9.jpg

Der Bösewicht ist besiegt und unser Held muss nur noch sein liebste aus der Scheune retten und alles ist schön!

2006_12_05_covenant10.jpg

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

5 Kommentare

  1. Klingt gut! Den werde ich mir holen, wenn die DVD draussen ist.
    Kann ich dann neben Code 46 und Immortal stellen 😉

  2. Klingt nach einem Film für den romantischen Abend zu zweit… 😉

  3. Nach der Vorstellung hab ich noch versucht, dem Film etwas Positives abzugewinnen. Jetzt ist das nicht mehr möglich! Chlimm, chlimm.

  4. Du armer, armer, armer Kai… das grenzt ja fast an weibliche Intuition, dass ich nicht mitkonnte… Zusammenfassend könnte man den Film also auch als Grand malheur de la kack bezeichnen.
    Aber, versprochen, nächstes Mal werde ich tapfer mitleiden. Ich dachte eigentlich, dieses Teenie Horror Schmopfgedöhns wäre durch. Aber wir werden wohl auch in Zukunft auf derart großartige cineastische Meisterwerke nicht verzichten wollen ; )

  5. Kathi

    Hola Kai!
    Das nenn ich mal ein Gedächtnis! Eine sehr geile Zusammenfassung! Du hast meinen tollen US5 Einfall ja sogar übernommen. Hihi.
    Die Fotos sind auf jeden Fall der Knaller! Woher hast du die? Gibt es eine Filmwebsite?
    Liebe Grüße, die Kathi

Leave a Reply