Erster Zwischenbericht aus dem Testlabor

Nach einigen Stunden zocken mit der Wii hier nun ein kleiner Zwischenbericht.

Vorweg sei gesagt, dass ich mir am Sonnabend noch schnell Call of Duty 3 und Rayman – Raving Rabbids gekauft habe.

Somit kann ich euch von insgesamt 5 Spielen berichten.

WiiSports

WiiSports liegt der Wii bei und beinhaltet 5 Sportarten: Tennis, Baseball, Bowling, Golf und Boxen.

Bis auf Boxen werden alle nur mit der Wii-Remote gespielt.

So muss man z.B. beim Golf oder beim Bowling den Wurf wirklich vollführen. Beim Boxen nimmt man Nunchuk und Wii-Remote in die Hände und schlägt einfach Richtung Gegner.

Grafisch ist das ganze sehr schlicht gehalten, macht aber einfach nur Spaß!

Die Möglichkeiten der Einflußnahme sind sehr unterschiedlich. So kann man beim Tennis nur durch Timing die Flugbahn des Balles bestimmen. Beim Bowling hingegen kann durch eine geschickte Drehung aus dem Handgelenk ordentlich Drall auf die Kugel gebracht werden.

Im Multiplayer ist das Spiel einfach nur der Hit!

Wertung

****½

WiiPlay

WiiPlay ist eine Sammlung von 9 Spielen, die im wesentlichen die Möglichkeiten der Wii-Remote demonstrieren.

Die Spiele sind: Schützenfest, Mii-Gewimmel, Tischtennis, Mii-Posenspiel, Laser-Hockey, Billard, Angeln, WIlde Kuh und Panzerkiste.

Wirklich toll sind diese Mini-Games nicht, einzig Schützenfest und Billard machen wirklich Laune. Im Mehrspieler werden alle aber bestimmt ihren Reiz haben.

Wäre dem Spiel nicht noch eine Wii-Remote beigelegt, hätte ich es auch nicht gekauft. So bekommt man für nen Zehner etwas für Zwischendurch geboten.

Wertung

***

Call of Duty 3

Call of Duty 3 ist einer der ersten Ego-Shooter für die Wii und versucht eine neue Art der Ego-Shooter-Steuerung auf Konsolen zu etablieren und macht dies hervorragend.

Zwar habe ich erst das erste Level gespielt, muss aber sagen, dass die Steuerung wirklich gelungen ist.

Man läuft mit dem Analog-Stick und zielt mit der Wii-Remote auf den Bildschirm. Das ganze ist so fix, dass ich mich erstmal daran gewöhnen musste. Zu schnell schaute ich irgendwo anders hin…

Grafisch ist das Spiel auch sehr schön, alles passt zusammen und die Inszenierung ist filmreif!

Wertung

***½

Rayman – Raving Rabbids

Rayman – Raving Rabbids könnte das Party-Spiel schlechthin werden.

75 Mini-Games warten darauf gemeistert zu werden.

Und die Entwickler haben echt einen schrägen Humor. Kuhweitwurf, Hasen, die auf dem Klo hocken und denen man die Tür wieder schliessen muss oder eine Ego-Shooter-Einlage bei der man die Hasen mit Pümpeln abschießt sind einfach nur großartig.

Die Wii-Steuerung wird komplett mit einbezogen und man hoppelt und fuchtelt schön vorm Fernseher.

Wertung

****

The Legend of Zelda: Twilight Princess

The Legend of Zelda – Twilight Princess ist der absolute Wahnsinn.

Der erste Tempel liegt hinter mir und ich komm von dem Spiel nicht mehr wirklich los.

Dank der perfekten Steuerung bin ich so tief im Spiel wie selten zuvor. Wenn ein Gegner mich angreift ist es halt nicht mehr nur einfaches Knöpfe drücken und er wird besiegt, nein, man schwingt die Wii-Remote wie ein Schwert und erledigt so seine Gegner.

Diese Kombination aus toller Story (soweit ich sie bisher genießen durfte) und genialer Steurung gepaart mit schöner detaillierter Grafik ist einfach ein unbeschreibliches Spielerlebnis.

In Tests konnte ich lesen, dass man ca. 70 – 100 Stunden braucht um durchzukommen – ich freu mich auf jede einzelne!

Wertung

*****

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Manu

    Sag mal bescheid wenn du einen Spieleabend machst. Es hört wirklich toll an aber bevor ich sie mir kaufe, möchte ich sie doch lieber mal sehen!

  2. lars

    auch testen will… 🙂

Leave a Reply