2007_04_10_shooter.jpg08/15-Verschwörungsfilm in netter Optik.
Zu Shooter fällt mir eigentlich nicht viel ein, der Film ist langweilig. die Geschichte hat man so oder so ähnlich schon huntert mal im Kino gesehen. „Ehemaliger Soldat / Geheimdienstmitarbeiter / Polizist gerät zufallig / gebetenerweise in ein mörderisches Komplott, meistens wird ist der Präsident das (potentielle) Opfer, wird Hauptverdächtiger, flieht und löst dann mithilfe eines Neuen im Apparat den Fall auf.“

Bei Shooter ist es genauso und das macht in so langweilig… Da hilft auch das viele Geballer kein Stück. Einen Kinogang ist er nicht wert und wenn dann nur synchronisiert, da ein furchtbares Englisch gesprochen wird.

Wertung

**