Musical One

Am 09.07. und 10.07.2008 feierte das Musical „One“, des KJM-ensembles, der KjM Stade, Weltpremiere, zweite Aufführung und Dernière im Forum der Haupt- und Realschule Horneburg.

Die Musical Revue erzählt die Geschichte der schüchternen Kleinstadt-Lehrerin Frau Kleinschmitt, die mit ihrer Klasse innerhalb einer Woche einen Vortrag vorbereiten muss. Weil ihre Mutter schwerkrank ist kommt sie ständig zu spät zum Unterricht, was dem strengen Direktor stark missfällt. Sollte der Vortrag den Direktor nicht überzeugen, sind ihre Tage an der Schule gezählt und sie wird ihren Job verlieren.

So versucht Frau Kleinschmitt ihre Klasse zum Proben zu animieren, scheitert jedoch zunächst gnadenlos, da ihrer Schülerinnen und Schüler tausend andere Dinge im Kopf haben.

Rumgezicke, das erste Verliebtsein, Liebeskummer, die Sehnsucht nach der großen weiten Welt oder der alltägliche Disput mit den Eltern haben einen deutlich höheren Stellenwert als das Proben langweiliger Tanzschritte.

Erst als Frau Kleinschmitt sich total verzweifelt den Schülerinnen und Schülern offenbart, erkennen diese den Ernst der Lage und beginnen mit vollem Elan zu Proben und verbünden sich mit ihr gegen den Schulleiter.

Als dieser nach Ablauf des Ultimatums Frau Kleinschmitt erneut versucht verbal auseinanderzunehmen, explodiert diese förmlich und weist ihm scharf seine Grenzen auf.

Natürlich gelingt der Vortag vorzüglich, ob Frau Kleinschmitt ihren Job behält bleibt offen, ist aber anzunehmen.

Unter der musikalischen Leitung (Buch) von Simone Vetter und der Regie von Christina Aeschbacher (Choreographie) wuchsen die jungen Darstellerinnen und Darsteller über sich hinaus und präsentierten eine tänzerische und gesangliche Meisterleistung.

Weit über 500 Besucher waren bei den zwei Abend- und der Nachmittagsveranstaltung hellauf begeistert und spendet minutenlangen Stehenden Applaus und nötigtem dem Ensemble eine abschließende Zugabe ab. Nach den Auftritten konnte man desöfteren hören, dass solch eine Qualität sonst nur im entfernten Hamburg für viel Geld geboten würde und auch der Wunsch weiterer Auftritte bzw. einer Tour wurden artikuliert.

Ein paar Impressionen sind hier zu finden.

Insgesamt zwei wundervolle Tage mit einem Enseble, das zu begeistern weiß!

Der geneigte Leser, die geneigte Leserin könnte sich spätestens an dieser Stelle fragen, was das ganze denn nun mit dem Kai zu tun hat? Das ganze kam so:

Ich bin mit den beiden Organisatorinnen gut befreundet und wollte meine neue Kamera mal unter verschärften Bedingungen testen. Was lag da also näher, als nach Horneburg zu fahren und die Aufführungen zu dokumentieren. Da ich im Vorfeld überhaupt nichst von dem Stück wusste und auch leider keine Infos im Netz finden konnte und die Mädels nicht nerven wollte, bin ich recht unbefangen, neugierig und ohne größere Erwartungen losgefahren.

Meine Begeisterung über das fertige Stück kann man an der Länge des Artikels erahnen und auch an der Menge der Fotos…

Insgesamt 4050 Fotos, vor der Bühne, hinter der Bühne, auf der Bühne und in der Regie während der Generalprobe und der Aufführungen sind es geworden und viele lassen sich, wie ich finde, durchaus sehen.

PS.: Ja, ich schreibe wieder mehr. Das Schreibloch ist vorbei! Es geht voran! Allet wird jut! 😉

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. Reimer Flügel

    Veranstaltungsort war das Forum der H a u p t – und Realschule Horneburg.

  2. Janice Rudelsberger ( Mandy :-) )

    Hey!! die fotos sind ja super geworden! Viele liebe danke´s
    ( sehn wir immer so komisch beim singen aus? :-P)
    lg
    määääändy
    p.s: bin gespannt auf die restlichen fotos! by the way…schööne website

  3. @ Reimer Flügel: Asche auf mein Haupt! Wie konnte ich den Veranstaltungsort nur so verbaseln…?! Hab ich heute nachmittag gleich korrigiert!

    @Janice aka Mandy: Danke, Danke. Komisch beim Singen? Dann solltest du erstmal die anderen Bilder sehen… 😉 Spaaaaß…!
    Schaut doch alle recht gescheit beim Singen!

Leave a Reply