Rock am Ring 2009

2009_06_10_rar1

Rock am Ring ist ja bekannt dafür, das man an einem Wochenende das komplette Wetterspektrum komprimiert erleben kann und so war es dann auch dieses Jahr. Gemütliche 7° tagsüber, Starkregen (Ja, mein Zelt war nicht wasserdicht…) und Sturm, aber auch Sonne, die gleich zu Sonnenbrand führte und angenehme Temperaturen.

Also alles wie gehabt! 😉 Das einzige was mir jetzt noch in der Sammlung fehlt is Schnee, aber der kommt bestimmt noch auf mich zu.

Aufgrund des Wetters verwundert es auch nicht, dass ich die körperliche Verfassung während des Festivals mit der eines tiefgrefrorenen Steaks verglichen haben, welches auf den Grill geworfen wird und an der einen Seite verbrannt und der anderen noch gefroren ist….

2009_06_10_rar2

Kommen wir nun aber zum wesentlichen des Wochenendes, der Musik. Dieses Jahr habe ich es auf geschmeidige 15 Konzerte gebracht: Dragonforce, Selig, Razorlight, Placebo und Marylin Manson am Freitag, Flogging Molly, Volbeat, Machine Head, The Prodigy und Slipknot am Sonnabend und The All American Rejects, The Subways, Guano Apes, Billy Talent und Limp Bizkit am Sonntag. Ganz ordentlich, wie ich finde.

Am besten gefallen haben mir dabei Selig, Placebo, Flogging Molly, The Prodigy, Guano Apes, Billy Talent und Limp Bizkit. Letztere hatte auch einiges wieder gut zu machen. Die Absage 2004 war noch gut in meinem Gedächtnis. Aber die Wiedergutmachung kann als gelungen bezeichnet werden. Mit Selig, den Guano Apes und The Prodigy war auch der Nostalgiefaktor wieder mehr als ausreichend vorhanden. Leider war das Publikum für die Guano Apes zu jung oder nicht textsicher genug… Sind ja auch schon ein paar Jahre ins Land gegangen.

2009_06_10_rar3

Sehr enttäuscht war ich von Marylin Manson. So ein schlechtes Konzert hab ich noch nie gesehen. Ein Künstler, der total zugedröhnt und angepisst auf der Bühne steht und das Publikum bepöbelt und eine selten bescheuerte Setliste zum Besten gibt sind sehr schlechte Vorraussetzungen für ein nettes Konzert. Manson braucht man sich wirklich nicht mehr anzuschauen. Eine Frechheit!

Und wo wir gerade bei Frechheiten sind: Wo waren die Headliner dieses Jahr? The Killers? Auch Limp Bizkit waren schon recht gewagt, weil Jahrelang ohne neues Album… Mir fehlten die wirklichen Headliner, sowas wie Metallica oder auch gerne Placebo, aber dann halt als letzte Band am Freitag oder Sonnabend.

2009_06_10_rar41

Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder besser wird. Ein 25jähriges Jubiläum sollte doch groß gefeiert werden.

Noch ein Wort zum neuen Einlass-System an der Centerstage: Saubere Arbeit! Kein Gefränge mehr, immer top gestanden. MLK, endlich mal eine gute Idee!

Über alles gesehen hatte ich aber mal wieder verdammt viel Spaß und freue mich schon wieder auf’s nächste Jahr. Mein verflixter 7. Ring! 😉

In diesem Sinne! Rock On!

PS. Fotos gibt es natürlich auch und zwar hier.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

4 Kommentare

  1. Ein Freund von mir war auch da, der war auch extrem begeistert von Rock am Ring.

  2. Hier gibt es Fotos vom Band Clash der Coca-Cola Soundwave Discovery Tour >
    http://www.flickr.com/photos/cokemusiceditor

    Und auch gleich der passende Blog dazu
    > http://blogs.myspace.com/cokemusic

    Meine Videos von Rock am Ring nicht zu vergessen
    > http://www.youtube.com/cokemusiceditor

  3. eike

    Selig hätte ich mir auch gegeben, das neue Album läuft bei mir seit Wochen auf meinem fancy mp3 Player von der Apfel Marke. Wirklich großartig, live sind die bestimmt auch hammer, die würde ich mal gerne unplugged hören.

  4. War einfach nur schön, Selig (endlich) zu sehen. Ein großer Spaß!

Leave a Reply